Zur Navigation | Zum Inhalt
Schriftgröße einstellen:
FVCML0208 10
und Antworten

Was kostet ein Heimplatz?


Nun, das hängt von der Pflegebedürftigkeit ab. Diese wird nach Pflegestufen eingeteilt, die Sie von Ihrer Pflegekasse erhalten. Nach Abzug aller Leistungen Ihrer Pflegekasse können Sie per Faustformel mit folgendem durchschnittlichen Eigenanteil rechnen:

Pflegestufe 0    rund 2.000 € / Monat
Pflegestufe 1    knapp 1.400 € / Monat
Pflegestufe 2    rund 1.500 € / Monat
Pflegestufe 3    rund 1.900 € / Monat

Genaueres lesen Sie im Kapitel Kosten

Welche Kosten können zusätzlich auf mich zukommen?

  • Kosten für Friseur und medizinische Fußpflege
  • Eigenbeteiligung für Medikamente und sonstige ärztliche Verordnungen
  • Getränke außerhalb des hauseigenen Getränkeangebots
  • Kosten für die persönlichen Körperpflegemittel, (Inkontinenzprodukte werden von Ihrer Krankenkasse übernommen)
  • Kosten für die Nutzung eines Einzelzimmers (1,80 €/Tag)

Wie schnell ist ein Heimplatz verfügbar?


Wir haben im Haus keine Warteliste, da wir nach Dringlichkeit der Aufnahme und dem Zusammenpassen der Senioren entscheiden wollen. Wir haben immer wieder freie Plätze, oft auch recht kurzfristig. Im persönlichen Gespräch mit David Schäfer können Ihre individuellen Wünsche besprochen werden.

Haben Sie einen „Heimarzt“?


Nein, denn wir möchten gerne, dass Sie Ihr persönlicher Hausarzt in unserem Haus weiterbetreut. Wir arbeiten mit allen Hausärzten in Speyer und nahem Umland zusammen. Diese kommen dann regelmäßig zum „Hausbesuch“ in unsere Einrichtung.

Gibt es Einzelzimmer?


Ja, wir bieten Einzelzimmer in unserem Haus an. Jedoch kann es sein, dass gerade alle Einzelzimmer belegt sind, wenn Sie einen Platz benötigen. Übergangsweise können Sie dann einen Platz in einem Zweibettzimmer beziehen. Sehr wichtig dabei ist, dass wir Sie nur auf einen Platz mit einem „passenden“ Zimmernachbar(in) aufnehmen. Keinesfalls bieten wir Ihnen einen Platz in einem Zweibettzimmer an, wenn wir nicht davon überzeugt sind, dass die Zusammenstellung passen könnte.

Kann man am öffentlichen Leben teilnehmen?


Ja, gewiss! Durch unsere Nähe zur Innenstadt (ca. 10 Gehminuten bis zur Fußgängerzone) können Sie an vielen Veranstaltungen des öffentlichen Lebens teilnehmen. Direkt vor unserer Haustür hält auch der Stadtbus. Mit diesem lässt sich der Speyerer Dom und der Rhein gut erreichen.

Können wir auch dementiell erkrankte Senioren aufnehmen?


Etliche unserer Heimbewohner sind - mehr oder minder - dementiell erkrankt. Mit unserem integrativen Konzept, bei dem in kleinen Wohnbereichen rüstige, pflegebedürfitge und dementiell erkrankte Bewohner zusammen leben, haben alle Bewohnergruppen Vorteile. Nur bei extremen Verhaltensauffälligkeiten kommt ein solches integratives Konzept an seine Grenzen. Auch hier kann im persönlichen Gespräch im Vorfeld mit David Schäfer die individuelle Problematik besprochen werden.

Wird die Kleidung der Bewohner gewaschen?


Selbstverständlich, und zwar nicht in einer Großwäscherei sondern bei uns im Haus. Das hat den Vorteil, dass die Kleidungsstücke, die in die Schmutzwäsche wandern, in der Regel schon nach 1-2 Werktagen wieder in Ihrem Schrank liegen. Allerdings müssen die Kleidungsstücke mit Namensschildern gekennzeichnet werden. Wenn Sie das nicht selbst erledigen können, sind wir gerne behilflich und vermitteln eine gute Näherin zum Einnähen der Namen. David Schäfer bespricht noch vor Aufnahme auch diesen Punkt ausführlich mit ihnen.

Kann man eigene Möbel mitbringen?


Jein! Liebgewonnene Kleinmöbel, einen Sessel, die gewohnte Stehlampe viele Bilder usw. sind in der Regel kein Problem. Die Wohnzimmer-Schrankwand und die Leder-Sitzgarnitur werden wir jedoch wohl nicht unterbringen können. Im persönlichen Gespräch vor Ort klärt David Schäfer gerne mit Ihnen was machbar ist.

Gibt es Besuchszeiten?


Nein, Ihre Besucher können kommen wann Sie es wünschen. Unsere Bewohner können das Haus selbstverständlich auch verlassen wann und solange /so oft sie es wünschen.

Hat das Haus eine eigene Küche?


Aber natürlich! Die eigene Küche ist uns überaus wichtig, da diese nach dem Geschmack unserer Senioren kocht. Sie muss nicht wie eine Großküche, die noch Kindergärten, Betriebskantinen oder Krankenhäuser beliefert, auf deren Wünsche Rücksicht nehmen.

In unserem Haus wird (wie bei Ihnen zu Hause) am Tisch persönlich portioniert und nicht ein vorgerichteter Teller mit Warmhaltehaube hingestellt. Es gibt bei den Speisen immer wieder Wahlmöglichkeiten. Neben Frühstück, Mittag- und Abendessen bieten wir unseren Senioren ständig kleine Zwischenmahlzeiten an.

Ebenso verhält es sich bei den Getränken, die ständig über den Tag hinweg jedem Heimbewohner persönlich angeboten werden.


Kontakt

Alten- und Pflegeheim
„Am Adenauerpark“
Bahnhofstraße 56a
D - 67346 Speyer

Telefon : 06232 / 72002
Telefax : 06232 / 72003
E-Mail

Anfahrt planen

Start

z.B. berlin kochweg 10
Ziel
Alten- und Pflegeheim am Adenauerpark
Bahnhofstr. 56
6734 Speyer
developed by gcsoft.de